Alles rund um den Kälten-Treff
Termine, Nachberichte, Videos, Fotos u.mv.m.
Fachbeiträge
Aus der Welt der Kältetechnik
Fachbeiträge
Aus der Welt der Klimatechnik
Projekt PINK
Alles zum Nachwuchsanhänger
Das solltet ihr wissen!
Fragen und Antworten aus der Praxis
Chat, Austausch, schnelle Hilfe
Hier reden wir miteinander und helfen uns
Das Archiv
Alle Meldungen, Fachbeiträge und FAP´s im Überblick

BS Gelnhausen

Quelle/Foto: BS Gelnhausen
Datum: 23.06.2021

Bei der Übergabe der fertiggestellten Klimaanlage mit adiabatischer Kühlung waren neben Felix Cvecko, Markus Müller, Stefan Grünewald und Torben Meins auch der Schulleiter Hartmut Bieber und der zuständige Abteilungsleiter Rainer Flach anwesend. © BS GelnhausenLehrklimaanlage mit adiabatischer Kühlung erweitert

Die komplexe Demonstrations-Vollklimaanlage in den Kellerräumen des Gebäudes D der Beruflichen Schulen Gelnhausen wurde nun umgebaut und durch eine adiabatische Kühlung erweitert. Damit verbessert sich das Lehrangebot für die Landesfachklassen im Beruf „Mechatroniker/innen für Kältetechnik“.


Derzeit sind Kälte-Klima-Fachbetriebe vermehrt damit konfrontiert, Gewerbe- oder Büroräume effektiver zu kühlen und so für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Künftige Fachleute, die entsprechende und andere Fragen aus dem Themenkomplex Kühlen und Klimatisieren fundiert beantworten können werden in Gelnhausen ausgebildet.

Damit sie aber auch auf diesen Stand gelangen sind nicht nur dreieinhalb Ausbildungsjahre nötig, sondern auch ein engagiertes Lehrteam im Fachbereich Kälte-Klima-Technik und moderne Technik, um die Vielfalt des Berufes zu vermitteln und alle Möglichkeiten begreifbar zu machen.

Die bestehende Klimaanlage wurde nun auf Anregung von Fachlehrer Markus Müller und Unterstützung durch seine Kollegen Stefan Grünewald und Torben Meins erheblich umgebaut und durch eine adiabatische Kühlung erweitert. Somit ist es nun möglich, durch sehr feine Düsen und gut 70 bar Druck kleine Mengen entmineralisierten Wassers zu vernebeln und so die Lufttemperatur um einige Grad zu senken. Der Energieverbrauch der Anlage kann hierdurch – gerade in den Sommermonaten – um gut 5 Prozent verringert werden, was durch Vergleichsmessungen der Auszubildenden im Unterricht nachgewiesen werden konnte.

Dass die Technik an der Schule überhaupt zum Einsatz kommen konnte wurde durch Kontakte zur Carel Deutschland GmbH, Gelnhausen, möglich. Felix Cvecko als Ansprechpartner machte es möglich, dass Carel der Schule die zuvor für einen Messestand genutzte, aber praktisch neuwertige Technik (Pumpen, Ventile usw.) zum größten Teil kostenlos zur Verfügung stellte. Zudem beriet und unterstützte er beim Einbau der Anlagen.

Bei der Übergabe der fertiggestellten Anlage waren auch der Schulleiter Hartmut Bieber und der zuständige Abteilungsleiter Rainer Flach anwesend.

www.bs-gelnhausen.de

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

logo kaeltenklub mit kk

Mobiles Login